Jonathan Simpson - Das fehlende Stück 3. Teil der "ANSELMO-TRILOGIE"

Buchbeschreibung:

Als eines Nachts dieser smarte Detektiv aus New York in Bonaire an Land geht und Jonathan Simpson, den erfolglosen Provinzschnüffler aus Alcúdia um Hilfe bei der Lösung des ominösen „ANSELMO-Falls“ bittet, scheint dessen Leben wieder einen Sinn zu bekommen. Doch sehr schnell wird ihm klar, dass er sich hier etwas eingelassen hat, das mit der normalen Wirklichkeit eines Detektivs absolut gar nichts zu tun hat.
Und zu allem Überfluss sieht er sich einer zunehmenden Zahl von Personen gegenüber, die nur eine Gemeinsamkeit zu haben scheinen: ihn schlicht in den Wahnsinn treiben zu wollen. Und einige von ihnen verfügen dazu noch über Fähigkeiten, die man von normalen Menschen nicht erwarten sollte.
Eine absolut skurrile und aberwitzige Geschichte vor der Kulisse des Nordens von Mallorca, wie es wohl nie sein wird. Oder etwa doch? Wie auch immer. Im letzten Teil der Trilogie bleibt kein Register nicht gezogen, überschlagen sich die Ereignisse und münden in teils atemberaubende Wendungen. Diese Geschichte verlangt dem Leser so einiges ab, ist aber der Schlüssel zum gesamten Jonathan Simpson-Zyklus.
Und endlich erfahren wir auch etwas mehr über das SPIEL …

  • Taschenbuch: 416 Seiten

  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (3. Dezember 2015)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 1519568533

  • ISBN-13: 978-1519568533

  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2,6 x 20,3 cm

Als Taschenbuch oder E-Book erhältlich!

Please reload

Urheberrecht:

Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen dem Urheberrecht und wurden mit der Genehmigung des jeweiligen Autors auf dieser Seite veröffentlicht.  Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers bzw. Autors.

HerbstBanner_Lang_Mombel_2.jpg

www.buecherkarussell.de - Kontakt: geng67@gmx.de - © 2017  Beate Geng