Autorenseite von Jürgen Flüchter

Jürgen Flüchter, der Vater der erfolgreichen "Elbanor-Fantasytrilogie"

Mit einem Spruch aus uralter Zeit gelangen Will und seine ältere Schwester Ulrike im Jahr 1964 in die Parallelwelt Elbanor. Dort freunden sie sich mit den Söhnen des friedlichen Königs Ambaror an. Doch das Königreich ist in Gefahr, denn ein geheimnisvoller Princeps strebt danach, mit Hilfe eines ehemaligen SS-Offiziers in Elbanor eine Diktatur wie unter Adolf Hitler einzurichten.

Als der Princeps die Macht ergreift und die Königssöhne verschwinden, machen Will und Ulrike sich auf, ihre Freunde zu suchen. Die gefährliche Reise in ein ödes und wildes Land wird für die Geschwister auch zu einer Suche nach ihrer eigenen Herkunft. Nach und nach erkennen sie, dass ihr Schicksal unauflösbar verknüpft ist mit einem geheimnisvollen Fremden, der vor vielen Jahrtausenden von den Germanen Odin genannt wurde. Und im Hintergrund lauert eine dunkle, rachsüchtige Macht, die selbst Odin gefährlich werden kann. Ulrike und Will geraten in die Gefahr, in einer uralten Auseinandersetzung zwischen unsterblichen Wesen zermalmt zu werden.

Die Bücher von Jürgen Flüchter:

->> Einfach auf das Buchcover klicken und du wirst zur jeweiligen Buchvorstellung weitergeleitet!

 

Mehr anzeigen

Biografie von Jürgen Flüchter:

Jürgen Flüchter wurde 1954 geboren und lebt in Recklinghausen. Der Lehrer im Ruhestand ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Seine Hobbys sind, neben dem Schreiben und Lesen von Krimis, historischen Romanen und Fantasyromanen, Wandern und Fahrradfahren. Schon seit frühester Jugend träumte Flüchter davon, eigene Romane zu schreiben. Erst nach seiner Pensionierung im Jahr 2017 fand er die Zeit und Muße, seinen Traum zu verwirklichen. Elbanor ist eine spannende und vielschichtige Fantasy-Trilogie, die im Jahr 1964 spielt, aber auch historische Rückblicke in die Zeit der Nibelungen und in das Dritte Reich geschickt in die Haupthandlung einbindet.

Inspiration für seine Romane findet Jürgen Flüchter immer wieder beim Wandern. In Südtirol fiel ihm ein torähnlicher Felsen auf, der ihm als Vorlage zu dem Stein diente, durch den die Hauptpersonen Will und Ulrike in die Parallelwelt Elbanor gelangen. Auch die dampfenden und nach Schwefel stinkenden Thermalgebiete in Island und die unheimliche Ausstrahlung des Odenwaldes lieferten Ideen zu Schauplätzen und zur Handlung.

Kontakt: j.fluechter@web.de

Homepage: elbanor.jimdosite.com

Facebook: www.facebook.com/jurgen.fluchter.1

Die Farben von Elbanor - Digitale Ausstellung zur Fantasytrilogie Elbanor von Jürgen Flüchter:

Mein Video präsentiert Textschnipsel aus dem Fantasyroman Elbanor und Gemälde, die Iris Hartung und Hedwig Jasper zu einzelnen Szenen gemalt haben. In der Fantasytrilogie verschlägt es den Jugendlichen Will und seine ältere Schwester Ulrike im Jahr 1964 in die Parallelwelt Elbanor. Dort erkennen sie, dass ihr Schicksal nicht nur mit den Nibelungen aus der Sage, sondern auch mit Ereignissen aus dem Nationalsozialismus verbunden ist. In ihren Bildern gestalten die Künstlerinnen z.B. den Drachen, in dessen Visier Will und Ulrike geraten. Auch Themen aus der germanischen Sagenwelt werden in den Gemälden aufgegriffen. Auf einer Münze und in dem Portrait einer Frau entdeckt der Betrachter die Raben Hugin und Munin, die den germanischen Gott Odin begleiten. Mehrere Bilder vermitteln die Düsternis der unheimlichen Prophezeiung Ragnarök aus der germanischen Edda. Auch das Schwert der Macht, das einst Siegfried, dem Drachentöter, gehört hat, taucht auf, und zwar in der Form eines Lesezeichens. Auf einem Bild mit Pyramiden kristallisiert sich erst bei genauer Betrachtung das Gesicht einer ägyptischen Göttin heraus.

Kontakt zum Autor

Solltest du eine Frage an Jürgen Flüchter haben oder dir ein signiertes Exemplar der Bücher wünschen, nimm einfach Kontakt mit uns auf und wir leiten das weiter.

Please reload

Urheberrecht:

Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen dem Urheberrecht und wurden mit der Genehmigung des jeweiligen Autors auf dieser Seite veröffentlicht.  Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers bzw. Autors.

OsterBanner_Lang_Mombel_.jpg

www.buecherkarussell.de - Kontakt: geng67@gmx.de - © 2017  Beate Geng