Cover_Tagebuch_pastel_Epubli.jpg

Erhältlich als Spiralbindung

Mein monatliches Tagebuch

Buchbeschreibung:

Unser tägliches Leben wäre manchmal viel einfacher, wenn wir uns bewusster wären, was richtig gut gelaufen ist und was uns geärgert hat. Es ist auch nicht schlimm, wenn man einmal schlechte Tage oder Krisen hat, denn durch diese Situationen lernen wir täglich dazu und können dem Leben eine neue Richtung geben. Man sollte sich auch nie für die eigenen „Fehler“ verachten, denn man hat immer alles so gut gemacht, wie man zum jeweiligen Zeitpunkt konnte. Es soll uns nur bewusst sein. Deshalb fing ich an, mir alle meine Erlebnisse - ob gut oder schlecht – aufzuschreiben und so wurde mir vieles bewusster. Alle paar Tage oder Wochen habe ich mich hingesetzt und mir alles nochmal ins Gedächtnis gerufen und aufgeschrieben. Während meine Gedanken so um mein Erlebtes schweiften, zeichnete ich nebenbei Blumenranken, Smileys und all so was auf den Block. So entstand die Idee zu diesem Buch. Kaum jemand hat aber täglich Zeit für ein Tagebuch und so kam ich auf die Idee, statt einem Tagebuch, ein Monatsbuch zu erstellen. Nun wünsche ich mir, dass auch du viel Freude an diesem Buch hast. Es sind absichtlich keine Monatsnamen eingetragen. So kannst du zu jeder Zeit des Jahres beginnen.
 
So war mein Jahr
Vorderseite_Tagebuch_2.jpg

Taschenbuch 150 Seiten!

Buchbeschreibung:

Unser tägliches Leben wäre manchmal viel einfacher, wenn wir uns bewusster wären, was richtig gut gelaufen ist und was uns geärgert hat. Es ist auch nicht schlimm, wenn man einmal schlechte Tage oder Krisen hat, denn durch diese Situationen lernen wir täglich dazu und können dem Leben eine neue Richtung geben. Man sollte sich auch nie für die eigenen „Fehler“ verachten, denn man hat immer alles so gut gemacht, wie man zum jeweiligen Zeitpunkt konnte. Es soll uns nur bewusst sein. Deshalb fing ich an, mir alle meine Erlebnisse - ob gut oder schlecht – aufzuschreiben und so wurde mir vieles bewusster. Alle paar Tage oder Wochen habe ich mich hingesetzt und mir alles nochmal ins Gedächtnis gerufen und aufgeschrieben. Während meine Gedanken so um mein Erlebtes schweiften, zeichnete ich nebenbei Blumenranken, Smileys und all so was auf den Block. So entstand die Idee zu diesem Buch. Kaum jemand hat aber täglich Zeit für ein Tagebuch und so kam ich auf die Idee, statt einem Tagebuch, ein Monatsbuch zu erstellen. Nun wünsche ich mir, dass auch du viel Freude an diesem Buch hast. Es sind absichtlich keine Monatsnamen eingetragen. So kannst du zu jeder Zeit des Jahres beginnen.