• Beate Geng

Nebel der Erinnerung

Kriminalroman

Buchbeschreibung:
Buchbeschreibung:

Matthias Rabe entdeckt eine Leiche im Kulkwitzer See. Rasch finden die Ermittler um Hauptkommissarin Cornelia Sommer und ihren Partner Holger Andersson heraus, dass es sich bei dem Toten um den einstigen Oberst Reinhard von der Leipziger Bezirksbehörde des Ministeriums für Staatssicherheit handelt. Was hat der unbeliebte Kriminaldirektor, dem ein Verhältnis mit der Witwe nachgesagt wird, zu verbergen? Welche Rolle spielt Matthias’ Freundin Elfi und warum kann er sich selbst an einige Dinge nicht erinnern? Eine undurchsichtige Geschichte beginnt, deren Ursprung bis in die ehemalige DDR zurückreicht. Erhältlich als Taschenbuch oder E-Book!

  • Taschenbuch: 252 Seiten

  • Verlag: epubli; Auflage: 2 (8. Juni 2018)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3746731526

  • ISBN-13: 978-3746731520

  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 18 Jahren

  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 1,6 x 19 cm

Über den Autor: 

1949 in Dresden geboren, bekam ich als Sohn eines Arztes und einer Malerin durch deren ansehnliche Bibliothek bereits im frühen Kindesalter einen Einblick in die Belletristik. Bis in die heutige Zeit ist mein Interesse an Kriminalromanen lebendig geblieben. Ich arbeitete als Werbeorganisator, Dramaturgieassistent sowie als Assistent des Palast-Orchesters in diversen Produktionen mit. Ein Zusatzstudium für Theater- und Kulturwissenschaften an der Humboldt-Universität folgte. Ein weiteres Studium zum Fahrlehrer ermöglichte mir ab 1979 eine Anstellung bei den Berliner Verkehrsbetrieben. Im Jahr 1995 zwang mich eine schwere Erkrankung zur Aufgabe meiner beruflichen Laufbahn. Eine Verkettung unglücklicher Zusammenhänge bildete die Grundlage für meinen 2009 erschienenen Roman „Alice – Im Fadenkreuz der Stasi“. Mein zweiter Roman „Nebel der Erinnerung“ ist 2018 im Eigenverlag erschienen. Heute lebe ich zurückgezogen in Leipzig.