• Beate Geng

Tot sein tut nicht weh



oder die unheimlichen Geschichten des Bernd Bernhardt (Unheimliche Geschichten)


Buchbeschreibung:

Meine Name ist Bernd Bernhardt und ich bin ein Fantasieprodukt von Bernd Töpfer. Allerdings hat er mir echtes Leben eingehaucht und ich bin in seine Fußstapfen getreten. In diesem Buch finden Sie Geschichten, die teils erfunden, teils aber auch wirklich geschehen sind. Meine unheimlichen Geschichten führen Sie in eine Welt, die es nach menschlichem Ermessen nicht geben kann.

Aber sind wir uns da wirklich so sicher?

  • ASIN ‏ : ‎ B0BDG84Z8V

  • Herausgeber ‏ : ‎ Independently published (7. September 2022)

  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch

  • Taschenbuch ‏ : ‎ 216 Seiten

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 979-8351563374

  • Abmessungen ‏ : ‎ 13.34 x 1.24 x 20.32 cm

Als Taschenbuch oder E-Book bei Amazon erhältlich!











Über den Autor:

Bernd Töpfer

Jahrgang 1950, geboren in Erfurt, war schon als Kind eine Leseratte. Als Jugendlicher begann er, inspiriert durch die alten Klassiker, Gedichte zu schreiben.

Er spürte damals schon den Drang zum Schreiben, aber von 1972 bis 2011 arbeitete er im Schichtdienst bei der Bahn.

Ein weiterer Grund, dass das Hobby Schreiben in Vergessenheit geriet, war seine Alkoholabhängigkeit, die bis zum Jahre 2001 sein Leben bestimmte (hierüber hat er auch geschrieben, nachzulesen in »Mein treuer Feind«.)

Der Drang zu schreiben war immer da, aber es fehlten die Ideen. Dann lernte er 2011 die Dichterin Annegret Kronenberg kennen, die ihn inspirierte, erneut dichterisch aktiv zu werden. Er schrieb wieder Gedichte, entwickelte seinen eigenen Stil. Nach einer gewissen Zeit befriedigten ihn die Gedichte nicht mehr und er begann kleine Erzählungen zu schreiben. Zunächst aus dem täglichen Alltag, dann begab er sich auf die Schiene des Unheimlichen, des Mystischen, des sanften Horrors.

Die Ideen gehen ihm nicht aus.

Privat sagt er, bis zum Jahr 2001 habe er nicht gelebt, wegen des Alkohols. Danach erst hat er das Leben kennen und lieben gelernt. 2015 gab es nochmals eine große Änderung in seinem Leben. Eine neue Liebe veranlasste ihn, nach Österreich zu ziehen.