• Beate Geng

Mordsirrtum



Buchbeschreibung:

Dieser Roman handelt von einer skurrilen Mordaufklärung im Sommer 2018 in einer gut situierten Gegend Berlins. Seit fünf Jahren leben Ellen und Tom in einem Haus, das wie ein Spiegelbild auf der anderen Seite einer kleinen dazwischenliegenden Privatstraße ein zweites Mal existiert. Beide begegnen ihren Nachbarn selten und hegen kein sonderliches Interesse an deren Privatleben. Nach einem Einbruch in der Wohnung unter ihnen werden routinemäßig alle Hausbewohner befragt. Weder Ellen noch später Tom in seiner Auskunft haben etwas Ungewöhnliches zu berichten. Jedenfalls nichts, was an dieser Nachbarschaft nicht ohnehin augenscheinlich fraglich ist. Als wiederholt eingebrochen wird, entsteht Unruhe im Kiez. Tom schenkt den Vorfällen keine weitere Beachtung, dementgegen Ellen verunsichert ist. Sie unterhält sich mit ihren Bekannten aus der Straße, die ihr Ungeahntes aus der Nachbarschaft erzählen. Alles scheint unklar und verzwickt. Ellens Interesse ist geweckt ...

  • Taschenbuch: 132 Seiten

  • Verlag: TWENTYSIX; Auflage: 1 (18. Januar 2019)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3740752963

  • ISBN-13: 978-3740752965

  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 0,8 x 20,3 cm


Über die Autorin:

Gabriela Tetzlaff wurde 1968 in Lübeck geboren und lebt seit 1987 in Berlin. Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und arbeitet als Personal- und Business-Coach. Ihre ausgeprägte visuelle Wahrnehmung und Empathie lassen sie nicht nur Geschichten erfinden, sondern entfachen auch ihre gedankliche Auseinandersetzung mit alltäglichen Themen. Ihr Bedürfnis zu schreiben, findet hier seinen Ursprung.


Gabriela Tetzlaff über ihr Buch:

In meinem kleinen Roman "Mordsirrtum" beleuchte ich 

ernsthafte Themen wie Großstadtanonymität, Familiensinn, Geschwisterliebe,

Selbstbewusstsein und Fremdwahrnehmung auf eine empathische und humorvolle Art und Weise.

Auf diese Idee kam ich, weil viele Menschen mit dem Leben in einer Metropole Anonymität assoziieren. 

Die meisten Berliner hingegen fühlen sich in der Großstadt und insbesondere in ihrem Kiez wohl.

Irgendwo dazwischen liegt für mich die Wahrheit und so habe ich einen

kriminalistischen Plot im Mikrokosmos eines Kiezes entwickelt.


Besuchen Sie die Autorin auch auf ihrer -> Homepage